Regionalwettbewerb Greppin

Der Regionalwettbewerb Jugend forscht und Schüler experimentieren in Greppin wird seit dem Jahr 1997 von dem Patenunternehmen Bayer Bitterfeld GmbH auf dem Werksgelände in Greppin ausgerichtet. Seither präsentierten mehr als 1500 Schülerinnen und Schüler mehr als 900 Projekte in den sieben Fachgebieten. Der Regionalwettbewerb in Greppin wird von Jutta Bardo ehrenamtlich geleitet. Sie ist Lehrerin am Landesgymnasium Latina August Hermann Francke Halle und betreut den Regionalwettbewerb Greppin seit 2019.

Regionalwettbewerb Greppin 01.03.2022

Der Regionalwettbewerb Jugend forscht und Schüler experimentieren in Greppin fand am Dienstag, den 1. März 2022 auf dem Werksgelände der Bayer Bitterfeld GmbH statt.

Wir gratulieren allen Preisträgerinnen und Preisträgern des Regionalwettbewerbs Greppin zu ihrer hervorragenden Platzierung und drücken den Siegerinnen und Siegern der Fachgebiete die Daumen für die Teilnahme am digitalen Landeswettbewerb.

Bayer Bitterfeld GmbH

Das Unternehmen
Am 8. Oktober 1991 beschloss der Vorstand der Bayer AG, ein neues Werk in Mitteldeutschland zu errichten. Ab 1991 entstanden vier neue und hochmoderne Produktionsstätten für Methylcellulose, Lackharze, Ionenaustauscher und verschreibungsfreie Medikamente. Das Jahr 2005 markierte einen Meilenstein. Das Werksgelände der BBG wurde zu einem Industriepark durch den Verkauf der Chemiebetriebe an renommierte Unternehmen. Bayer Bitterfeld bietet Service-Leistungen für diese erfolgreichen Ansiedler an.

Produktion auf der Erfolgsspur
Seit dem 30. August 1995 produziert die Bayer Bitterfeld GmbH (BBG) im pharmazeutischen Betrieb das weltberühmte Aspirin®, aber auch Alka-Seltzer®, Talcid®, Rennie® und Aleve® in höchster Qualität. Seit dem Jahr 2019 gehört das  verschreibungspflichtige Medikament Xarelto® dazu. Inzwischen werden Jahresmengen von mehr als acht Mrd. Tabletten für mehr als 50 Länder erreicht. Im Jahr 2017 lief die 120-milliardste Tablette in Bitterfeld vom Band.

Perspektiven im Werk
Wie sehr die Menschen aus der traditionellen Chemieregion Bitterfeld-Wolfen nicht nur die wirtschaftliche, sondern auch die soziale Kompetenz und Verantwortung des Unternehmens zu schätzen wissen, zeigt die Zahl der Bewerbungen um einen attraktiven Arbeits- beziehungsweise einen Ausbildungsplatz. Um für die Zukunft die besten Fachkräfte ans Unternehmen zu binden, bildet Bayer seit 1993 an diesem Standort auch aus – derzeit in fünf verschiedenen Berufen. Bayer Bitterfeld wurde bereits mehrfach mit der Auszeichnung „Top-Ausbildungsbetrieb“ dafür geehrt. Im Jahr 2019 erhielt der 700. Auszubildende seinen Vertrag. Jährlich bereiten sich immer neue Auszubildende im Industriepark auf einen Beruf vor. Sie bilden, zusammen mit den bewährten Mitarbeitern, ein wertvolles Potenzial.

Jugend forscht wird zur Tradition
Seit dem Jahr 1997 ist Bayer Bitterfeld ein Austragungsort vom Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ in Sachsen-Anhalt. Die Ideen und das Engagement der Schülerinnen und Schüler begeistern immer wieder. Dieser naturwissenschaftlich ausgerichtete Wettbewerb ist damit zu einer schönen Tradition geworden – ganz im Sinne von Bayer, einem forschenden Unternehmen.

https://www.bayer.de/

Wettbewerbsleitung
Jutta Bardo
E-Mail schreiben

Patenunternehmen
Bayer Bitterfeld GmbH
Bitterfeld-Wolfen
Ute Walther
PF 1152
06731 Bitterfeld-Wolfen
Tel.: +49 (0) 3494 9781 1201

E-Mail schreiben